Shaumbra Logo
Home
2020
Abenteuer
Ablenkungen
Achtsamkeit
Ängste
Aggression
Akzeptanz
Altern
Am Ende?
Andere
Anerkennung
Atmung
Auf der Suche
Auf Deutsch
Aufwachen
Ausdauer
Ausstrahlung
Besetzung
Bewusstlose
Bewusstsein
Beziehungen
Bequem
Blockaden
Die Chance
Chaos
Crimson Circle
Dankbarkeit
Depression
Der ideale Tag
Distanz
Drogen
Dummheit
Eigenliebe
Einbildung
Einsamkeit
Einzigartig
Energie
Entgiftung
Erlebnisse
ernst nehmen
Er-leuchten
etwas da oben
ewig
Fantasie
Fehler
Fragen
Freiheit
Freude
Früher
Fülle
Gefühle+Sinne
Geld
Gesundheit
Getrenntheit
Gewohnheiten
Gifte
Glaube an sich
Glaubwürdig
Gleichgültig
Gleichheit
Glück
Güte
Gut und Böse
Harmonie
Haustiere
Helfen
Herzlichkeit
Ich bin!
Intuition
Jetzt!
Keine Ahnung
Kindergarten
Körper
Körper-Vertr.
Kompromisse?
Krankheit
Kreativität
Kunstwerk
Lärm
Langeweile
Leben und Tod
Lebensenergie
Lebensziele
Leiden
Liebe
Loslassen
Macht
Massen-Bew.
Meine...
Meinungen
Meister sein
Mir reicht's
Misstrauen
Mitgefühl
Mit voller Kraft
Nahrung
Natur
Negativität
Neugierde
Opfer
Paradies
Pendeln
Perspektiven
Prioritäten
Probleme
Realität
Reinkarnation
Resonanz
Respekt
Schicksal
Schlaf
Schlechte Laune
Schöpfung
Schuld
So tun als ob
Souverän
Spaltung
Spiegel
Sterblichkeit
Stolz
Stress
Symbole
Technik
Tiere essen
Veränderungen
Verantwortung
Verbundenheit
Verrücktheit
Verstand
Vertrauen
Vorbild sein
Vorfahren
Wahrheit
Warum?
Was ist meins?
Weisheit
Werte
Wie leben?
Würde
Wut
Zeit
Zufall
Zukunft
Zweifel
...Sprüche...
Links
Impressum
Kontakt
Zeit - Was ist das?

Das Rätsel der Zeit

In dieser Realität ist die Zeit ein überall sichtbarer und spürbarer Faktor. Wir machen wir uns keine tiefere Gedanken, weil ein Leben ohne Zeit unverständlich wäre. Wörtlich: der Verstand versteht es nicht, und wird es niemals verstehen können! Bitte gar nicht erst versuchen.

Zeit ist ein Ordnungsfaktor. Um etwas erleben zu können, müssen Ereignisse zeitlich nacheinander ablaufen, sonst gäbe es keine Bewusstseinsentwicklung. Ohne Zeit könnten Menschen nicht untereinander agieren. Deshalb brauchen wir ein gemeinsames Zeitverständnis.

In unseren Träumen gibt es keine Zeit. Der Schlaf ist etwas ganz Besonderes.

Bewusstsein selbst wird nicht von der Zeit beeinflusst. Wenn ich mir selbst bewusst bin, ist das unabhängig von der Zeit (zeitlos, ewig). Noch schlimmer: das Bewusstsein kennt nur den jetzigen Moment. Mit hohem Bewusstsein lebt man also sehr stark in der Gegenwart oder auch Zeitlosigkeit. Dann ist der Lärm der Welt weg. Das bedeutet Freiheit.

Der Verstand hingegen versteht das Jetzt überhaupt nicht. Er kann höchstens Pläne machen für die Zukunft, oder Angst vor ihr haben (Stress). Der Verstand ist zum Glück nur ein kleiner, aber manchmal auch sehr nützlicher Teil von uns.

Das persönliche Zeitempfinden (ohne physikalische Maßstäbe) kann sehr stark variieren. Manchmal steht die Zeit still, und manchmal vergeht sie unglaublich schnell. Das hängt von unserer Wahrnehmung ab, und diese ist nicht gekoppelt an die physikalische Zeit.

Empfinden wir zum Beispiel etwas als sehr lang andauernd, korrigiert uns der Verstand sofort durch einen Blick auf die Uhr. Er ist leider dominant, aber wer sagt uns, dass die physikalisch gemessene Zeit die Wahrheit ist?

Eine Metapher zum Zeitverständnis

Außerhalb von dieser Realität gibt es keine so intensive Zeit-Dimension, wie wir es hier wahrnehmen. Diese knallharte Bindung an die Zeit-Dimension ist eher exotisch. Das ist für uns nicht vorstellbar, weil wir schon so lange dabei sind, und der Verstand es natürlich nicht verstehen kann.

Deshalb die nachfolgende Hilfskonstruktion:

Es ist so, als ob wir in einem Buch lesen und in der Fantasie daraus eine Geschichte machen. Das hat immer einen zeitlichen Ablauf. Das komplette Buch existiert von Anfang bis Ende. Wir sind mittendrin am Lesen (leben in Zeit und Raum). Es gibt eine eindeutige Vergangenheit und eine potentielle Zukunft (weil wir das Ende des Buchs noch umschreiben können).

Machen wir das Buch zu, sind wir aus der Buch-Zeit heraus. Weil das nicht zeitlos, sondern ganz ohne Zeit ist, bezeichnet man das mit dem Wort Aeterna.

Allerdings ist die Welt noch ein klein wenig komplizierter:
Es gibt ganz viele (unendlich viele) Bücher mit ähnlichen oder auch ganz anderen Geschichten. Alle Varianten von allen Erzählungen sind in den Büchern niedergeschrieben, existieren also schon. Der Aeterna-Zustand.

Wir allein entscheiden, welches Buch wir gerade lesen möchten. Mit hohem Bewusstsein können wir jederzeit wählen, mit wenig Bewusstsein wählt unser Unterbewusstsein:
Wir schließen das aktuelle Buch (sind damit aus der Zeit heraus), und öffnen ein anderes Buch, dessen Geschichte uns besser gefällt oder spannender, aufregender ist. Vielleicht mit ganz anderer Vergangenheit und Zukunft.

Sobald wir zu lesen beginnen, sind wir wieder in der Zeit drin. Ohne den Verstand können wir natürlich auch zurück blättern oder weiter hinten im Buch lesen. Nur der Verstand zwingt uns, immer an einer bestimmten Stelle mit einer bestimmten Lese-Geschwindigkeit weiter zu lesen.

Oder jemand liest ein Buch vor und alle Zuhörer folgen dieser Geschichte. Genauso gibt es vielleicht manche Bestseller, und viele Menschen lesen das gleiche Buch. Wir haben aber immer zusätzlich unsere eigenen Bücher mit ähnlichen Geschichten, die wir mit einem Auge mitlesen.

Ich hoffe, diese Umschreibungen helfen dem Bewusstsein (leider nicht dem Verstand), ein besseres Gefühl für die Zeit zu bekommen. Damit kann man frei mit der Zeit umgehen, und ist nicht mehr so gefesselt.

Links:
Astro-Wissen: Was ist Zeit?
Merabh into TimeSpace and Timelessness
13-3 Adamus - Merlin I Am Series 3 - December, 2020
Free Time Merabh
I Am Free - A Master's Pause
Adamus April 2013 The best time of our lives geez, really ! !
Consciousness Revolution - Star-hopping beyond space and time