Shaumbra Logo
Leben und Tod biologisch und energetisch

Zwei Teile des Menschen

Der Mensch besteht aus Körper und Geist. Wobei ich den Geist, die Seele, das Bewusstsein, das "ich bin" als Lebensenergie bezeichnen möchte. Die anderen Begriffe sind von der Bedeutung her leider sehr vorbelastet. Hier geht es nicht um esoterische oder religiöse Dinge, sondern um etwas, dass niemand wissenschaftlich erklären kann.

Wir sind nicht unser Körper, sondern bewohnen diesen nur für eine gewisse Zeit.

Der Körper ist inzwischen sehr gut erforscht, aber die Lebensenergie ist für die gesamte Wissenschaft ein vollkommen unerklärbares Ding. Jede Menge Raum für Nobelpreise. Viele Abläufe im Körper sind allein auf der materiellen Ebene eben nicht zu erklären.

Zum Beispiel ist wissenschaftlich vollkommen ungeklärt, wie Heilung funktioniert.

Die Medizin hat deshalb hoch komplexe und unlogische Theorien aufgestellt um doch alles irgendwie auf die materielle Ebene herunter zu projizieren. Die vielen angeblich unheilbaren Krankheiten lassen einen an der Richtigkeit der Thesen zweifeln.

Der Körper ist der Behälter für die Lebensenergie, und kontrolliert und verwaltet diesen. Ohne diese Energie würde der Körper (ein Stück Fleisch) innerhalb weniger Stunden zerfallen.

Umgekehrt, wenn es dem Körper auf rein materieller Ebene nicht gut geht (Hunger, Krankheit, zu wenig Schlaf) hat das negative Auswirkungen auf das Energiesystem, auf die Lebensenergie. Es ist eine wechselseitige Abhängigkeit. Durch eine hohe Lebensenergie (Stolz) kann man negative materielle Einflüsse kompensieren, aber das geht nur bis zu einer Grenze.

Die sorgfältige Pflege des Körpers als zu Hause für die Lebensenergie ist deshalb sehr wichtig.

Die Natur macht keine Einschränkungen: idealer Weise kann die Lebensenergie den Körper so lange bewohnen, wie sie es möchte. Das ist meiner Meinung nach auch in der heutigen Zeit möglich. Die Alterung eines Lebewesens hat keine inneren materiellen Gründe.

Schlaf ist ein zeitlich begrenzter Tod. Man verlässt jede Nacht für einige Stunden den Körper, um sich von dem dem für uns anstrengenden Zustand in einem physischen Körper zu sein zu erholen, und um nicht zu vergessen, wer und was wir eigentlich wirklich sind.

Tragisch, dass die meisten Menschen am Ende des Lebens aus Ihrem Körper verdrängt, heraus geworfen werden, weil der Körper als Behälter für die Lebensenergie nicht mehr funktioniert. So war das von der Natur so nicht vorgesehen.

Hat man zum Beispiel nach 90 Lebensjahren genug erlebt, und selbst beschlossen (bei vollkommener Gesundheit), den Körper zu verlassen, ist das eine ganz andere Sache. Vielleicht geht man dann abends ins Bett und wacht am nächsten Morgen ganz woanders auf. Diese freie Entscheidung ist unser natürliches Recht.

Hierzu gibt es auch ein Bestseller-Buch: Traumfänger

Menschen sind so fasziniert und vertieft in ihr Leben, dass sie völlig vergessen haben, dass dieses in einem Körper sein nicht der natürliche Zustand ist, dass eine eingebaute Notbremse in Kraft treten muß, sodass man spätestens nach ca. 300 Jahren automatisch aus dem Körper heraus geworfen wird.

Was passiert nach dem Ende des Lebens? Lesen Sie hier weiter.

Links:
Eine der machtvollsten spirituellen Übungen - Eckhart Tolle
Eckhart Tolle talks about What Happens When We Die
Beyond Death - A Merabh with Adamus Saint-Germain