Shaumbra Logo
Leiden, Schmerzen, Unglück

Gute Zeiten / Schlechte Zeiten - warum Beides?

Das Leben kann so wunderschön sein, aber immer wieder kommen schlechte Zeiten.

Warum?: Ein Teil von uns will nicht nur leben, sondern vor allem ganz viel erleben. Dieser Teil kann nicht zwischen guten und schlechten Erlebnissen unterscheiden. Wichtig ist nur, möglichst intensive Erlebnisse zu haben, die später spannende, aufregende Geschichten liefern. Leider haben die negativen Erlebnisse für die Menschen fast immer eine deutlich höhere Intensität als die positiven Ereignisse.

Das Ziel ist Evolution, Entwicklung, höheres Bewusstsein zu erlangen.

Wer?: Wir ganz allein, niemand anders verursacht alle Ereignisse. Wenn wir anerkennen, dass wir selbst für alles verantwortlich sind, dann können wir natürlich auch alles ändern. Wir sind der Regisseur.

Wie?: Viele Menschen haben eine sehr abenteuerlustige Seele. Sie definieren Ihre Lebenserlebnisse: Bieten Sie der Seele spannende, herausfordernde Abenteuer, die aber für den Rest auch positiv empfunden werden. Wenn die Seele sich langweilt, fängt sie an, sich eigene, meist weniger positive (weil intensivere) Abenteuer auszudenken.

Es ist die Lust am Abenteuer, der Wunsch, etwas zu erleben, Erfahrungen zu sammeln. Für die Seele ist jede Erfahrung gut, auch eine für den Körper schmerzhafte oder für den Verstand traurige. Es zählt nur die Tiefe des Erlebnisses. Da wir die Regie führen, können wir der Seele auch positive Herausforderungen anbieten, wenn wir das verstanden haben.

So haben beide was davon: Die Seele Ihren Kick und der Mensch schöne Erlebnisse.