Shaumbra Logo
Die Spaltung der Menschheit

Alte Erde und Neue Erde

Die Entwicklung der Menschheit hat einen ziemlich chaotischen Zustand erreicht. Dieses Durcheinander liegt an den extrem unterschiedlichen Stufen der persönlichen Entwicklung auf unserem Planeten. Menschen mit einem hohen Grad an Weisheit, an Bewusstsein findet man neben jungen, unreifen Seelen, die eher noch ein Neandertal-Bewusstsein haben. Und alle Stufen dazwischen...

Veränderungen: Wo früher Freundschaften mit vielen gepflegt wurden, man stundenlang für beide Seiten interessante Gespräche führen konnte, hat man sich heute nichts mehr zu sagen. Die Interessen sind so verschieden, die Gesprächsthemen sind inkompatibel oder einfach nur langweilig.

Mittlerweile ist endgültig klar, dass die Menschheit ab jetzt für unbestimmte Zeit zwei sehr voneinander getrennte Wege in Ihrer Entwicklung gehen wird.

Einmal gibt es die “alte Erde” mit dem bisherigen Denken und Handeln und der Dominanz des Verstandes. Macht und Geld stehen im Mittelpunkt. Im Vordergrund stehen Menschen mit dem Neandertal-Bewusstsein.

Die immer stärkere Entwicklung der künstlichen, maschinellen Intelligenz stoppt die weitere Evolution des Geistes hin zum vollen Bewusstsein. Intuition und Kunst aber vor allem auch der Verstand wird durch Technik ersetzt.

Statt die Technik zu nutzen, um dem Menschen Freiheit für seine Weiterentwicklung zu geben, wird das Denken und entscheiden mehr und mehr von den Maschinen übernommen.

Die Technik hat sich viel zu schnell entwickelt, sodaß die meisten Menschen geistig viel zu unreif sind, diese positiv zu ihrem Vorteil zu nutzen. Das ist sehr schade und macht wütend.

Viele Gifte (aus Nahrung und Umwelt) beeinflussen den Körper, sodass es für viele Menschen immer schwerer wird, ihre biologische Maschine für ein bewusstes Leben zu nutzen. Schlapp, träge, lethargisch, gleichgültig und mit allen möglichen scheinbar irreparablen Beschwerden kann man gerade mal noch so seinen Alltag bewältigen. Der nicht gesunde Körper hindert den menschlichen Geist an der freien Entfaltung.

Auf der anderen Seite gibt es die vergleichsweise winzige Gruppe von herzlichen Menschen, die weiterkommen wollen, die sich nicht von der Technik verführen (aber sie benutzen) und von der unnatürlichen Umwelt vergiften lassen. Diese wenigen Menschen (weniger als 20.000) nutzen den Fortschritt der Menschheit als Sprungbrett für eine sehr schnelle Bewusstseinsentwicklung.

Die Entscheidung für Bewusstsein oder Bewusstlosigkeit wird durch jeden Einzelnen selber getroffen. Es gibt keine Einflussnahme von außen. Natürlich wird jeder Mensch irgendwann einmal alles erlebt und erfahren haben und sich entscheiden (zulassen) wieder ins volle Bewusstsein zu kommen, aber in absehbarer Zeit (mindestens einige tausend Jahre) wird das bei der Mehrheit nicht geschehen.

Es ist die Sehnsucht nach vollständiger Bewusstwerdung, nach der Meisterschaft im Dasein, vor allem nach wahrer Liebe, nach dem vollständigen Durchblick durch alles. Ein Zustand, der sich nur mit vielen unpassenden und unvollständig klingenden Worten umschreiben lässt, aber trotzdem für das Bewusstsein klar definiert ist.