Shaumbra Logo
Home
2020
Abenteuer
Ablenkungen
Achtsamkeit
Ängste
Aggression
Akzeptanz
Altern
Am Ende?
Andere
Anerkennung
Auf der Suche
Auf Deutsch
Aufwachen
Ausstrahlung
Besetzung
Bewusstlose
Bewusstsein
Beziehungen
Bequem
Blockaden
Die Chance
Crimson Circle
Dankbarkeit
Depression
Der ideale Tag
Distanz
Drogen
Eigenliebe
Einbildung
Einsamkeit
Einzigartig
Energie
Erlebnisse
ernst nehmen
Er-leuchten
etwas da oben
ewig
Fantasie
Fehler
Fragen
Freiheit
Freude
Früher
Fülle
Gefühle+Sinne
Geld
Gesundheit
Getrenntheit
Gewohnheiten
Gifte
Glaube an sich
Gleichgültig
Gleichheit
Glück
Gut und Böse
Harmonie
Helfen
Herzlichkeit
Ich bin!
Intuition
Jetzt!
Kindergarten
Körper
Kompromisse?
Krankheit
Kreativität
Kunstwerk
Lärm
Langeweile
Leben und Tod
Lebensenergie
Lebensziele
Leiden
Liebe
Loslassen
Macht
Massen-Bew.
Meinungen
Meister sein
Mir reicht's
Misstrauen
Mitgefühl
Mit voller Kraft
Nahrung
Natur
Negativität
Neugierde
Paradies
Pendeln
Perspektiven
Prioritäten
Probleme
Realität
Reinkarnation
Resonanz
Respekt
Schlaf
Schlechte Laune
Schöpfung
Schuld
Souverän
Spaltung
Spiegel
Sterblichkeit
Stolz
Stress
Symbole
Technik
Tiere essen
Veränderungen
Verantwortung
Verbundenheit
Verrücktheit
Verstand
Vertrauen
Vorbild sein
Vorfahren
Wahrheit
Warum?
Was ist meins?
Weisheit
Werte
Wie leben?
Würde
Wut
Zeit
Zufall
Zukunft
Zweifel
...Sprüche...
Links
Impressum
Kontakt
Diese Welt ist wie ein Kindergarten

Eine Metapher zum besseren Verständnis der Menschheit 2020

Überall junge Seelen, die gerade dabei sind ihre Welt zu entdecken. Die meinen, dass man anderen etwas wegnehmen muß, damit man selber genug hat. Dabei sind alle Mittel recht: Unwahrheiten oder generell ein Nichteinhalten der ungeschriebenen Regeln für ein gutes Zusammenleben mit anderen und der Natur ist OK. Nur so könne man überleben.

Aber die Zeiten haben sich geändert. Es ist inzwischen Dank der Technik genug für alle da. Nur ist das den allermeisten nicht bewusst, weil sie noch Kinder sind. Macht und Geld sind ihre Ideale.

Kleine Kinder brauchen unbedingt eine Kindergärtnerin als Vorbild, damit sie lernen, wie man gut miteinander auskommt. Es ist Unsinn, ständig zu versuchen, sich gegenseitig die (für jeden im Überfluß) vorhandenen Spielsachen (Energie) weg zu nehmen.

Wer das hier liest und versteht, wird sich wahrscheinlich eher in der Rolle einer Kindergärtnerin fühlen. Männliche Kindergärtner sind leider eher selten. Dagegen ist die erdrückende Mehrheit der Kleinkinder männlich.

Gute Kindergärtner können die kleinen Kinder unterstützen, schneller erwachsen zu werden. Es ist allerdings schon anstrengend, und manchmal wird man verführt, weil man selbst auch mal ein Kind war, mit diesen Spielen mitzumachen. Sehr leicht kann man dabei das Bewusstsein verlieren. Vorsicht!

Als Meister-Kindergärtner mischt man sich am besten nicht in die Spiele der kleinen Kinder ein. Einfach nur Vorbild sein, ohne sich auf die eine oder andere Seite zu schlagen. Neutralität ist Meisterschaft, weil man erkennt, dass der ewige Kampf zwischen Licht und Dunkelheit in dieser Realität nicht gewonnen werden kann.

Wenn man größer ist, sind die Abenteuer auch nicht mehr so dramatisch, weil man alles schon kennt. Als kleines Kind hat man Angst, wenn ein Gewitter aufzieht. Aber es ist nur ein Stück Natur, nichts wovor man sich fürchten muß.