Shaumbra Logo
Home
Abenteuer
Ablenkungen
Achtsamkeit
Ängste
Aggression
Akzeptanz
Altern
Am Ende?
Andere
Anerkennung
Auf der Suche
Auf Deutsch
Aufwachen
Ausstrahlung
Besetzung
Bewusstlose
Bewusstsein
Beziehungen
Bequem
Blockaden
Die Chance
Crimson Circle
Dankbarkeit
Depression
Der ideale Tag
Distanz
Drogen
Eigenliebe
Einbildung
Einsamkeit
Energie
Erlebnisse
ernst nehmen
Er-leuchten
etwas da oben
ewig
Fehler
Fragen
Freiheit
Freude
Früher
Fülle
Gefühle+Sinne
Geld
Gesundheit
Getrenntheit
Gewohnheiten
Gifte
Glaube an sich
Glück
Helfen
Herzlichkeit
Ich bin!
Intuition
Jetzt!
Körper
Kompromisse?
Krankheit
Kreativität
Kunstwerk
Lärm
Langeweile
Leben und Tod
Lebensenergie
Lebensziele
Leiden
Liebe
Loslassen
Macht
Massen-Bew.
Meister sein
Mir reicht's
Misstrauen
Mitgefühl
Mit voller Kraft
Nahrung
Natur
Negativität
Neugierde
Paradies
Pendeln
Perspektiven
Prioritäten
Probleme
Realität
Reinkarnation
Resonanz
Respekt
Schlaf
Schlechte Laune
Schöpfung
Schuld
Souverän
Spaltung
Spiegel
Sterblichkeit
Stolz
Stress
Symbole
Technik
Tiere essen
Veränderungen
Verantwortung
Verbundenheit
Verrücktheit
Verstand
Vertrauen
Vorbild sein
Vorfahren
Wahrheit
Warum?
Was ist meins?
Weisheit
Werte
Wie leben?
Würde
Wut
Zufall
Zukunft
Zweifel
...Sprüche...
Links
Impressum
Kontakt
Glaube an sich selbst - Vertrauen

Ich bin vollkommen frei und unabhängig

Zwei Glaubensmodelle:

  • Der pure Zufall oder etwas außerhalb von uns (Gott, Schicksal) bestimmt unser Leben, und wir haben keinen Einfluß darauf. Damit gibt man seine Freiheit auf und ist machtlos den Höhen und Tiefen des Lebens ausgeliefert.
     
  • Wir sind für absolut alles im Leben alleine verantwortlich. Man hat alles auf irgendeiner Ebene selber genauso verursacht. Damit bekommt man gleichzeitig die unbeschränkte Möglichkeit alles zu verändern.

Oder anders gesagt, glaubt man, dass man selber alles erschaffen hat, also ein Schöpfer ist, dann erhält man dafür die absolute Freiheit. sein Leben frei zu gestalten, wie man es möchte. Ohne Grenzen!

Solch eine These löst erst einmal einen Aufschrei aus: “auf gar keinen Fall wollte ich diesen Unfall, diese Geld- oder Gesundheitsprobleme oder in solch eine schreckliche Familie geboren werden”!

Doch! Man wollte, um Erfahrungen zu sammeln, Abenteuer zu erleben und damit sich selbst zu erkennen. Das war aber oft eine unbewusste Entscheidung, um sein Bewusstsein zu entwickeln. Warum alles Leben zu immer höheren Daseinsformen strebt hat noch keiner wissenschaftlich heraus gefunden.

Es ist sehr bequem zu sagen, dass man dies oder das nicht wollte. Ein “dafür kann ich nichts” bringt aber gleich wieder Unfreiheit mit sich. Der Glaube an etwas da oben muß aber nicht unbedingt mit Unfreiheit verbunden sein. Man kann auch einfach nur um Hilfe oder Unterstützung bitten.

Die Steigerung des Glaubens an sich selbst ist Selbstbewusstsein, oder noch stärker ist die Eigenliebe. Dazu gehört auch den Stolz auf sich selbst gezielt zu pflegen. Zu wissen, dass man einmalig ist hilft ebenfalls. Mit diesen Werkzeugen kann man ins volle Vertrauen kommen. Dann macht das Leben so richtig Spaß!

Liebe ist die stärkste geistige Energie. Da sind sich alle einig, die wahre Liebe schon einmal erfahren haben. Also ist es nur konsequent, wenn man diesen Typ von Energie zur eigene Stärkung einsetzt und auf sich selbst projiziert. Das ist nicht sentimental, sondern sehr praktisch gemeint.

Glaube an sich selbst drückt sich auch durch die Qualität seiner Aussagen und Handlungen aus: Alles, was man anpackt sollte man richtig machen, richtig gut und mit aller Kraft. Keine halben Sachen, immer authentisch leben, dazu stehen. Auch, wenn man mal einen Fehler gemacht hat.

Schuld und Scham kann ein großes Hindernis auf dem Weg dahin sein. Unbedingt abhaken!

Selbstbewusstsein, sich selbst vertrauen ist eine Resonanz mit sich selber, eine Verstärkung der eigenen Lebensenergie. Das ist auch körperlich sehr gut für die Gesundheit.

Links:
Adamus Saint-Germain - Das Spiel der Meister

Adamus 8-5 - Trust Yourself
Gabór Mate - Live authentically, being nice will kill you!