Shaumbra Logo
Home
2020
Abenteuer
Ablenkungen
Achtsamkeit
Ängste
Aggression
Akzeptanz
Altern
Am Ende?
Andere
Anerkennung
Auf der Suche
Auf Deutsch
Aufwachen
Ausstrahlung
Besetzung
Bewusstlose
Bewusstsein
Beziehungen
Bequem
Blockaden
Die Chance
Crimson Circle
Dankbarkeit
Depression
Der ideale Tag
Distanz
Drogen
Eigenliebe
Einbildung
Einsamkeit
Einzigartig
Energie
Erlebnisse
ernst nehmen
Er-leuchten
etwas da oben
ewig
Fantasie
Fehler
Fragen
Freiheit
Freude
Früher
Fülle
Gefühle+Sinne
Geld
Gesundheit
Getrenntheit
Gewohnheiten
Gifte
Glaube an sich
Gleichgültig
Gleichheit
Glück
Gut und Böse
Harmonie
Helfen
Herzlichkeit
Ich bin!
Intuition
Jetzt!
Kindergarten
Körper
Kompromisse?
Krankheit
Kreativität
Kunstwerk
Lärm
Langeweile
Leben und Tod
Lebensenergie
Lebensziele
Leiden
Liebe
Loslassen
Macht
Massen-Bew.
Meinungen
Meister sein
Mir reicht's
Misstrauen
Mitgefühl
Mit voller Kraft
Nahrung
Natur
Negativität
Neugierde
Paradies
Pendeln
Perspektiven
Prioritäten
Probleme
Realität
Reinkarnation
Resonanz
Respekt
Schlaf
Schlechte Laune
Schöpfung
Schuld
Souverän
Spaltung
Spiegel
Sterblichkeit
Stolz
Stress
Symbole
Technik
Tiere essen
Veränderungen
Verantwortung
Verbundenheit
Verrücktheit
Verstand
Vertrauen
Vorbild sein
Vorfahren
Wahrheit
Warum?
Was ist meins?
Weisheit
Werte
Wie leben?
Würde
Wut
Zeit
Zufall
Zukunft
Zweifel
...Sprüche...
Links
Impressum
Kontakt
Macht ist nicht mehr notwendig

Warum dieses Streben nach immer mehr Macht?

In der Tierwelt ist es klar: Nur der Stärkere überlebt. Das galt in der Vergangenheit auch für unsere Vorfahren.

Jetzt ist aber alles anders: Durch die Technik (es ist genug für alle da) sind diese Mechanismen nicht mehr zum Überleben erforderlich. Wir könnten das Paradies jetzt sofort für alle schaffen.

Aber die Menschen sind zu tief in ihre Macht-Spiele versunken. Der Glaube an die Notwendigkeit von möglichst großer Macht ist ein wichtiges Prinzip unserer bewusstlosen Gesellschaft:

  • Nur mit Macht ist man jemand
  • Es stärkt scheinbar das Selbstbewusstsein
  • Viel Geld bedeutet große Macht
  • Eine Führungsposition in der Gesellschaft (Politik oder Industrie) macht einen mächtig
  • Macht zu haben gibt einem das Gefühl der Stärke, man fühlt sich wertvoll, wichtig
  • Es stärkt das Ego. Man findet scheinbar seine Identität, seinen Sinn (Wer bin ich?)

Diese alten Ideale sind schon seit einiger Zeit nicht mehr zeitgemäß. Ein weiterer Grund für das Ende der Menschheit, wenn die Ereignisse aus dem Jahr 2020 keine Wende herbei führen.

Woher bekommt man Macht? Am besten von Anderen. Man stiehlt deren Energie und wird dadurch mächtiger. Aufgrund der wachsenden Herzlosigkeit in der Welt gibt es wenig Skrupel. Beeinflussung, Kontrolle oder Manipulation sind Ausdrucksformen von Machtgier.

Es geht auch anders, wenn man ein höheres Bewusstsein hat:
Bewusstsein braucht keine Energie durch Macht, braucht gar nichts. Für alle Menschen steht ein Überfluß an Energie zur Verfügung. Damit kann das Bewusstsein frei seine gewünschte Realität erschaffen.

Es ist eine Illusion, dass man nur als mächtiger Mensch genug Energie zum Überleben hat. Diese archaischen, überholten Prinzipien (nicht genug) sind weiterhin dominant in der Welt. Da es so viele bewusstlose und blockierte Menschen gibt, sieht es für die Zukunft der Menschheit schlecht aus.

Davon sollten wir uns als bewusster Mensch distanzieren. Das führt natürlich zu einer Spaltung, aber anders geht es nicht mehr.

Links:
Adamus - Beyond power, logic and manipulation, A powerless life
Power-Less and Energy-Rich - a merabh with Adamus
Eckhart Tolle - The Source Of True Power