Shaumbra Logo
Home
2020
2021
Abenteuer
Ablenkungen
Achtsamkeit
Ängste
Aggression
Akzeptanz
Altern
Am Ende?
Andere
Anerkennung
Atmung
Auf der Suche
Auf Deutsch
Aufwachen
Ausdauer
Ausstrahlung
Besetzung
Bewusstlose
Bewusstsein
Beziehungen
Bequem
Blockaden
Die Chance
Chaos
Crimson Circle
Dankbarkeit
Depression
Der ideale Tag
Distanz
Drogen
Dummheit
Eigenliebe
Einbildung
Einsamkeit
Einzigartig
Energie
Entgiftung
Erlebnisse
ernst nehmen
Er-leuchten
etwas da oben
ewig
Fantasie
Fehler
Fragen
Freiheit
Freude
Früher
Fülle
Gefühle+Sinne
Geld
Gesundheit
Getrenntheit
Gewohnheiten
Gifte
Glaube an sich
Glaubwürdig
Gleichgültig
Gleichheit
Glück
Güte
Gut und Böse
Harmonie
Haustiere
Helfen
Herzlichkeit
Ich bin!
Intuition
Jetzt!
Keine Ahnung
Kindergarten
Körper
Körper-Vertr.
Kompromisse?
Krankheit
Kreativität
Kunstwerk
Lärm
Langeweile
Leben und Tod
Lebensenergie
Lebensziele
Leiden
Liebe
Loslassen
Macht
Massen-Bew.
Meine...
Meinungen
Meister sein
Mir reicht's
Misstrauen
Mitgefühl
Mit voller Kraft
Nahrung
Natur
Negativität
Neugierde
Opfer
Paradies
Pendeln
Perspektiven
Prioritäten
Probleme
Realität
Reinkarnation
Resonanz
Respekt
Schicksal
Schlaf
Schlechte Laune
Schöpfung
Schuld
So tun als ob
Souverän
Spaltung
Spiegel
Sterblichkeit
Stolz
Stress
Sucht
Symbole
Technik
Tiere essen
Veränderungen
Verantwortung
Verbundenheit
Verrücktheit
Verstand
Vertrauen
Vorbild sein
Vorfahren
Wahrheit
Warum?
Was ist meins?
Weisheit
Werte
Wie leben?
Würde
Wut
Zeit
Zufall
Zukunft
Zweifel
...Sprüche...
Links
Impressum
Kontakt
Das Jahr 2021 - von Oben gesehen

Es war einmal... eine Metapher zum Jahr 2021

Es war einmal eine riesige Herde ganz arg junger Elefanten in einem Porzellanladen.

Wunderschöne Dinge gab es in diesem Laden. Man durfte alles anfassen, mit allen Sinnen wahrnehmen und damit tun, was man wollte. Es erforderte aber Achtsamkeit und ein hohes Bewusstsein, damit die empfindlichen Stücke nicht zerbrachen.

Dieses Porzellan war etwas ganz Besonderes:
- Es konnte sich selbst reparieren, wenn es beschädigt wurde, aber das dauerte in der Regel viele tausend Jahre.
- Es strahlte Lebensenergie aus. Es hielt die jungen Elefanten und alles in ihrer Welt am leben.

Die jungen Elefanten waren aber viel zu jung, um das zu verstehen.

Sie stellten sich sehr ungeschickt an, zerstörten immer mehr und mehr. Es gab viel Streit um die begrenzte Menge dieser Kostbarkeiten und jeder versuchte, dem anderen etwas weg zu nehmen.

Einige wenige (ältere Elefanten?) hatten erkannt, daß es so nicht weiter gehen konnte. Jahrelang wurde wieder und wieder versucht, die jungen Elefanten davon zu überzeugen dass man etwas ändern muß. Aber sie konnten es genau wie ganz kleine Kinder einfach nicht verstehen.

Inzwischen war schon sehr viel Porzellan zerschlagen worden, und das Überleben aller war in Gefahr.

Alles half nichts, und es wurde aus lauter Verzweiflung ein grausamer Ausweg gewählt:
Die jungen Elefanten mussten mit Gewalt aus dem Porzellanladen entfernt werden, bevor alles kaputt war. Wer hatte das entschieden? Darüber gehen die Meinungen auseinander. Gab es wirklich keine andere Möglichkeit? Die Frage soll hier offen bleiben.

Früher kam es in solch einer verfahrenen Situation immer zum Krieg. Alles  wurde zerstört, und man hat den Porzellanladen komplett neu aufgebaut. Dabei starben Millionen.

Diesmal wurde ein anderer, aber nicht weniger grausamer Weg gewählt, um die jungen Elefanten los zu werden:

    1. Eine scheinbar schreckliche gesundheitliche Bedrohung wurde erschaffen und mit viel Propaganda schürte man Todes-Ängste, die aber weder medizinisch noch statistisch zutreffend waren.
    2. Schließlich wurden angebliche Schutz-Spritzen gegen diese vermeintliche Bedrohung angeboten, die aber innerhalb weniger Monate auf unterschiedlichste Art zum Tode führten.

Mit Nachdenken, Logik oder auch nur durch gute Intuition konnte jeder bewusste, ältere Elefant schnell erkennen, dass es sich nicht um eine echte gesundheitliche Gefahr handelt. Die Fakten waren und sind für bewusste und kritische Menschen jederzeit im Internet nachlesbar.

Die riesige Herde junger Elefanten konnte das alles nicht durchschauen, weil sie viel zu jung waren. Voller Angst und Panik ließen sie sich freiwillig die Todesspritzen geben.

Übrig blieb eine kleine Anzahl sehr weiser, stolzer Elefanten mit hohem Bewusstsein, die niemals im Porzellanladen einen Schaden angerichtet hätten. Die Natur, alle anderen Lebewesen und auch sich selbst behandelten sie mit Respekt und Würde.

Und wie geht es weiter? Das Ende ist noch offen. Wird Bewusstsein siegen? Bewusste Menschen lassen sich nicht unterdrücken oder kontrollieren. Freiheit ist für sie das höchste Gut.

Links:
Das Jahr 2020, insbesondere die Links unten