Shaumbra Logo
Sie wollen anderen helfen?

Wie kann man Anderen wirklich effizient helfen?

Es gibt zwei Modelle. Nur das zweite ist wirklich sinnvoll:

  1. Das Mutter-Theresa-Prinzip: Man opfert sich auf für Andere und verteilt seine Energie an Bedürftige. Denen geht es dann ein klein wenig besser. Man verteilt weiter, bis man schließlich so erschöpft ist, dass man keinem mehr helfen kann. Das ist nicht gut.
     
  2. Das Leuchtturm-Prinzip: Zunächst alle Hilfsbedürftigen links liegen lassen, sich ganz streng, ganz egoistisch nur um sich selbst kümmern. Alles tun, damit es einem so richtig super-gut geht, dass man anfängt, vor Energie zu strahlen wie ein Leuchtturm.

Ein Leuchtturm zeigt Schiffen (nur denen, die sich dafür interessieren) den weg. Dabei hat er einen Überfluß an Licht (Energie), das nicht durch die Wegsuchenden aufgezehrt wird.

Nach diesem Prinzip kann man viel kraftvoller, umfassender und zielgerichtet helfen. Nämlich genau denen, die auch wirklich Hilfe suchen. Anderen, die woanders sind, sollte man mit Respekt ihren Weg gehen lassen, ohne sich einzumischen. Auch wenn es manchmal schwer fällt.

Mitleid ist gar nicht gut, man leidet wie der Name sagt mit. Das entspräche eher dem schlechten 1. Modell.

Mitgefühl ist nur dann angebracht, wenn eine Hilfe auch wirklich gewünscht wird, und die Person bereit ist, selber erforderliche, bedeutende Änderungen auch wirklich zu tun. Viele Menschen brauchen Ihre Probleme, um die Gelegenheit zum Wachstum zu haben. Nicht einmischen!