Shaumbra Logo
Wie sollte man in dieser Zeit leben?

Vorschläge für ein positiv-aufregendes Leben in dieser besonderen Zeit - Das Leben zu genießen und das Bewusstsein zu erweitern

  • Den eigenen Weg gehen, nicht vom Massenbewusstsein beeinflussen lassen. Dinge wie zum Beispiel Alexa, Netflix oder die Nachrichten versuchen zu beeinflussen. Nicht in Resonanz gehen. Das ist nicht der Weg des Bewusstseins.
     
  • Menschen meiden, die einem nicht gut tun. Die vielen Veränderungen in der Welt spiegeln sich auch in den Beziehungen zwischen den Menschen. Wenn man mit einem guten Freund früher lange reden konnte, gibt es nun kaum noch gemeinsamen Gesprächsstoff. Man sollte mit Respekt getrennte Wege gehen. Keine Kompromisse. Die Entwicklung des Bewusstseins geht in den letzten Jahren ganz massiv auseinander. Diesen Veränderungen muß man Rechenschaft zollen.
     
  • Menschen helfen. Bevor man sich in die Probleme Anderer einmischt, um zu helfen (was etwas sehr Schönes sein kann), sollte man genau prüfen, ob die gut gemeinte Unterstützung für diesen Menschen auch wirklich eine Hilfe darstellt. Ist jemand bereit, auch selbst etwas zu tun, um seine Situation zu verbessern? Manchmal braucht jemand eine negative Erfahrung, um daraus zu lernen, weiter zu kommen.
     
  • Viel in der Natur sein (ohne Menschen). Gerade in solchen Zeiten hat die (möglichst) unversehrte Natur eine sehr starke Energie (Liebe), nach der man süchtig werden kann.
     
  • Gesunder Körper durch gesunde Ernährung und Bewegung: Der Behälter für die Lebensenergie (der Körper) sollte so gut funktionieren, dass man alles machen können, was man möchte (Freiheit). Bio-vegetarische oder besser (fast) bio-vegane Ernährung unterstützt den Körper am besten. Man beachte als bewusster Mensch auch den ethischen Aspekt.
     
  • Die besondere Zeit nutzen, um immer bewusster zu werden: Trainieren zu spüren, aufhören zu zweifeln, innerlich Stolz sein, selber aktiv die Regie im Leben übernehmen. Leidenschaft dafür entwickeln.
     
  • Annehmen, dass man schon zum vollen Bewusstsein gefunden hat, so denken und handeln. Man merkt schnell, wo es noch klemmt. Annehmen, dass alles, was passiert zur Bewusstseinsentwicklung dient. Absolut alles. Man erkennt das meist erst viel später im Rückblick auf Lebensereignisse. Über den Dingen stehen, Weisheit zulassen.
     
  • Ängste durch Vertrauen ersetzen. Nicht durch Rückschläge vom Verstand verunsichern lassen. Alles nur eine Frage des Trainings.
     
  • Wenn man sich in hundert Jahren auf der anderen Seite trifft, sollte man viele spannende, aufregende Geschichten aus dem letzten Leben zu erzählen haben...

Englische Quelle: "How to Live" with Adamus Saint-Germain