Shaumbra Logo
Gesundheit

Am wichtigsten für unser Leben: (körperliche) Gesundheit

Deshalb höchste Priorität dem guten Körpergefühl!

Durch die vielen Fortschritte vor allem in der Technik sollte es der Menschheit auch gesundheitlich sehr gut gehen. Die großen Seuchen der vergangen Jahrhunderte sind ausgerottet, die hygienischen Bedingungen sind so gut wie nie zuvor, und es gibt Nahrung im Überfluß. Das gilt zumindest in großen Bereichen der Erde.

Gesundheitlich sieht es dagegen gar nicht gut aus. Irgendetwas stimmt nicht. Immer mehr Menschen gerade in hoch technologisierten Ländern werden chronisch krank. Beschwerden kommen scheinbar ohne Ursache und verschwinden nicht wieder. Die Selbstheilungsmechanismen greifen scheinbar nicht mehr. Die Ärzte als medizinische Fachleute wissen nicht weiter und erklären die Situation möglicherweise mit “genetisch”, “in ihrem Alter”, “Verschleiß” und anderen Aussagen, die bei genauerer Betrachtung weder logisch noch aus naturwissenschaftlicher Sicht haltbar sind.

Was müssen wir für den Körper tun in dieser Welt mit all ihren Giften und unnatürlichen Belastungen ?:

  1. Ernährung: Alles, außer einer 100% Bio-veganen Ernährung (außer vielleicht Honig, Eiern) birgt erhebliche gesundheitliche Risiken. Unsere Sinnesorgane warnen uns in der Regel nicht vor Pestiziden, Tierquälerei oder der negativen Energie durch das unnötige Töten von Tieren. Essen und trinken Sie energetisch unbelastete Lebensmittel!
     
  2. Da wir uns physisch in den letzten tausend Jahren nicht verändert haben, müssen wir den Bedürfnissen nach Bewegung, Abhärtung, frischer Luft, usw. unseres Körpers nachkommen. Auch wenn es nicht mehr zum Überleben notwendig ist. Hören Sie genau in sich hinein, wann und wieviel Sport (vorzugsweise Ausdauersport) der Organismus benötigt, damit er sich wohlfühlt. Das ist sehr individuell. Ein gutes Buch über die artgerechte Haltung von Menschen finden Sie hier.
     

Was ist Krankheit? Früher gab es ganz andere Ursachen, bevor der Mensch versucht hat, die Natur zu manipulieren.

Energetische Vorsorge zur Erhaltung der Gesundheit: Stolz, Dankbarkeit, Freude

Möglicherweise gibt es keine sogenannte “Verschleißerkrankungen”, nur weil jemand schon lange am Leben ist.

Man hatte natürlich mehr Zeit, etwas verkehrt zu machen, also zum Beispiel Giftstoffe im Körper einzulagern, je länger man da ist. Aber bei optimalen Bedingungen wird der Körper nicht ohne negative Einflüsse von außen nach einiger Zeit schlechter funktionieren. Das ist meine persönliche, auf Erfahrungen basierende These.

Mit zunehmendem Alter bekommen die Menschen gerade in technologisierten Regionen immer mehr “Zipperlein”, die dann schließlich zu Erkrankungen werden, die scheinbar nicht heilbar sind, sondern die man nur mit ständigen “Symptom-Unterdrückern” (z.B: Schmerzmitteln, Blutdrucksenkern) lindern kann.

Die allermeisten Menschen sterben nicht gesund, indem sie einfach einschlafen, und in einer anderen Welt wieder aufwachen. Typischerweise kann der Körper einen aufgrund der Summe der Fehlfunktionen nicht mehr am Leben erhalten, und alle Kompensationsmöglichkeiten sind ausgeschöpft. Das geschieht nicht im Einklang, sondern gegen den Willen des Besitzers. Das ist tragisch. So war das nicht gedacht.

Viele haben verlernt, die Signale des Körpers zu verstehen, und entsprechende Kursänderungen zu machen, bevor es zu spät ist. Theoretisch sind die Mediziner die Experten für solche Probleme, aber praktisch sieht das leider oft anders aus.

Vor allem sollte man Gifte so weit wie irgend möglich vermeiden.

Links:
60-Second Workout