Shaumbra Logo
Home
Abenteuer
Ablenkungen
Achtsamkeit
Ängste
Aggression
Akzeptanz
Altern
Am Ende?
Andere
Anerkennung
Auf der Suche
Auf Deutsch
Aufwachen
Ausstrahlung
Besetzung
Bewusstlose
Bewusstsein
Beziehungen
Bequem
Blockaden
Die Chance
Crimson Circle
Dankbarkeit
Depression
Der ideale Tag
Distanz
Drogen
Eigenliebe
Einbildung
Einsamkeit
Energie
Erlebnisse
ernst nehmen
Er-leuchten
etwas da oben
ewig
Fehler
Fragen
Freiheit
Freude
Früher
Fülle
Gefühle+Sinne
Geld
Gesundheit
Getrenntheit
Gewohnheiten
Gifte
Glaube an sich
Glück
Helfen
Herzlichkeit
Ich bin!
Intuition
Jetzt!
Körper
Kompromisse?
Krankheit
Kreativität
Kunstwerk
Lärm
Langeweile
Leben und Tod
Lebensenergie
Lebensziele
Leiden
Liebe
Loslassen
Macht
Massen-Bew.
Meister sein
Mir reicht's
Misstrauen
Mitgefühl
Mit voller Kraft
Nahrung
Natur
Negativität
Neugierde
Paradies
Pendeln
Perspektiven
Prioritäten
Probleme
Realität
Reinkarnation
Resonanz
Respekt
Schlaf
Schlechte Laune
Schöpfung
Schuld
Souverän
Spaltung
Spiegel
Sterblichkeit
Stolz
Stress
Symbole
Technik
Tiere essen
Veränderungen
Verantwortung
Verbundenheit
Verrücktheit
Verstand
Vertrauen
Vorbild sein
Vorfahren
Wahrheit
Warum?
Was ist meins?
Weisheit
Werte
Wie leben?
Würde
Wut
Zufall
Zukunft
Zweifel
...Sprüche...
Links
Impressum
Kontakt
Leben und Erlebnisse

Leben ist eine Abfolge von emotional bewegenden Erlebnissen

Wie kann man die (unschönen) Dinge, die so im Leben passieren von einer höheren Ebene interpretieren?

Antwort: Meist nur im Nachhinein, wenn man auf das “Drama” zurückblickt, nachdem es “überstanden” ist: “Das war eine schwierige Zeit, aber ich habe viel daraus gelernt”. Ist man mitten drin, erkennt man das “große Ganze”, den Sinn von Erlebnissen erst einmal nicht.

Ein Lebensinhalt: Erlebnisse haben, Erfahrungen sammeln, Weisheit daraus zu extrahieren und sich persönlich weiter entwickeln (geistige Evolution).

Ein Abenteuerurlaub: immer wieder Achterbahn fahren, nur weil es so viel Spaß macht, weil man sich selbst ganz intensiv erlebt und wahrnimmt. Vielleicht mit kleinen Pausen zwischendurch, weil man es Non-Stop nicht aushält. Sehr anstrengend, aber jede weitere Fahrt, jeder Looping bringt neue Gefühle, Erfahrungen und vertieft das Ich-bin-Bewusstsein.

Haben wir genug erlebt (Humor: Der Inkarnationsvertrag), sollten wir irgendwann wieder aufwachen, um zu erkennen, dass das nur Erlebnisse gewesen sind und das Bewusstsein niemals wirklich in Gefahr war, weil es immer ist.

Ziel: Weisheit erlangen. Was ist das?: Die Essenz aus allen Erfahrungen, nicht die Details, nicht die Emotionen sondern die tiefe sinnliche Erfahrung. Das ist mit dem Verstand nicht mehr erfassbar.

“Aber das wollte ich doch gar nicht, was für ein furchtbares Erlebnis!”: Doch - wer soll denn sonst verantwortlich sein? Wir, und nur wir haben alles selber genauso herbeigeführt. Diese vielleicht erst einmal schockierende Einsicht kann aber dazu führen, dass wir selber die Zügel in die Hand nehmen, und unsere Erlebnisse unseren echten Wünschen anpassen (unsere eigene Energie bewusst fließen lassen). Schließlich führen wir Regie in diesem spannenden Lebens-Film.

Die große Abenteuerlust mancher Seelen nimmt keine Rücksicht auf den Verstand, den Körper oder das Ego. Die Seele, weiß dass ihr nichts passieren kann. Das Bewusstsein war immer da und wird immer da sein. Es kann nichts passieren, es sind alles nur Erfahrungen, Antworten auf die wer-bin-ich-Frage.

Beobachtung: Ist das tägliche Leben für die Seele aktuell gerade eher langweilig, dann steigt die Schlafzeit meist an. Von dieser Perspektive ist es sehr aufschlussreich, was (unsere Seele) wirklich für interessant hält, und was weniger spannend ist.

Aspekte und Anteile - wer steuert unser Leben? Wir werden nicht von irgendwelchen Wesen gesteuert, sondern haben totale Freiheit. Schon immer gehabt! Einige Anteile von uns (Aspekte) bewerten die Dinge, die wir erschaffen jedoch anders als andere. Für die Seele ist zum Beispiel eine schwere Krankheit ein hoch-interessantes Erlebnis mit wichtigen Erfahrungen, was andere Teile von uns natürlich gar nicht so gut finden.

Die Seele ist immer nur auf Erfahrungen, auf “Abenteuer” aus und bewertet nicht. Das liefert Antworten auf die “wer-bin-ich”-Frage. Selbsterkenntnis.

Es erscheint seltsam, aber warum fahren Menschen gerne Achterbahn? Es ist doch nicht wirklich angenehm, aber eben ein besonderes Erlebnis. Eine Stimulation der Sinne, wie man sie sonst im Alltag nicht findet und man kann später tolle Geschichten über ein aufregendes Leben erzählen. Im körperlosen Zustand sind viele Erlebnisse in Raum und Zeit so nicht möglich.

Oder umgekehrt, angenommen alles wäre perfekt in Ordnung, es gäbe keine Probleme, man hätte absolut alles, was man wollte, alle Wünsche sind erfüllt: eine perfekte Gesundheit, Sicherheit, genug Geld, den perfekten Lebenspartner, die Traumfamilie. Es gäbe nichts, was man noch verbessern oder sich noch wünschen könnte, alle Ziele sind erreicht.

Wie würde sich das anfühlen? Im ersten Moment sicher gut, aber dann, nach ein paar Tagen... Es wäre furchtbar langweilig. Wozu lebt man denn noch?

Also: Viele Mensch brauchen Lebens-Abenteuer, lechzen nach Erfahrungen, nach Erlebnissen. Indirekt oft nach Drama, wenn man die hier beschriebenen Mechanismen nicht versteht und nicht selbst das Ruder in die Hand nimmt.

Links:
 Live Full - or Leave
"Experience of Imagination" with Adamus Saint-Germain
Experience - A merabh