Shaumbra Logo
In der Fülle leben

Keinen Mangel haben - Grundlage der Freiheit

Was bedeutet Fülle?: Genug zu haben von allem, was man (wirklich) braucht.

  • Daß man nicht jeden Tag immer wieder Zeit und Energie in die Erfüllung der Grundbedürfnisse stecken muß.
  • Daß man Freiheit hat, sein Leben nach seinen Wünschen zu gestalten und nicht eingeschränkt ist.
  • Daß man die Dinge tun kann, die für Einen bedeutsam sind.

Was bedeutet genug? Die elementaren Bedürfnisse des Menschen sind erfüllt. Das bezieht sich sowohl auf das rein Körperliche (z.B. Nahrung, Kleidung, ein Zuhause) als auch auf das Psychisch-Energetische (z.B. Partner, Geld, Lebensaufgabe).

Es mangelt einem an nichts, was für einen persönlich wichtig ist. Das ist (sollte!) die Basis für ein erfülltes Leben sein. Das heißt aber nicht unbedingt, dass man dafür zum Beispiel reich sein muß.

Freiheit: Auf diesen Grundlagen aufbauend kann man sein Leben frei und souverän (“über allem stehend”) entfalten und gestalten.

Umgekehrt ist Mangel wie ein “Klotz am Bein”, wenn man zu viel Zeit und Mühen zur Herstellung dieser Grundbedürfnisse aufwenden muß. Das ist unfrei.

Was braucht man? Das ist sehr persönlich. Jeder definiert selbst, was es bedeutet, von Allem genug zu haben (Geld, Gesundheit, Partnerschaft, Freunde, …), sodass Freiheit und Leidenschaft im Leben möglich ist.

Viele Menschen sind geradezu froh, keine Fülle zu haben, dass sie ständig dem Mangel hinterher jagen können. Sie haben Angst davor, frei wählen zu können, was sie erleben (machen, tun) möchten, weil sie mit dieser Freiheit nichts anfangen können.

Das hat natürlich historische Gründe, da man in früheren Zeiten sehr selten solche freien Momente hatte. Die Angst vor dem Unbekannten. Dabei wurden viele Kriege für die Freiheit geführt.

Diese Zeit mit all ihren Problemen bietet die Chance für eine große Anzahl von Menschen gleichzeitig, sich echte Freiheit für die persönliche Entfaltung zu verschaffen.

Die leider nur englisch-sprachige Quelle für die obigen Gedanken