Shaumbra Logo
Technik - Es fehlt die geistige Reife

Die Menschheit kann mit der Technik nicht vernünftig umgehen!

Die Technik erleichtert den Menschen das Leben. Sie ermöglicht Freiheit und Freizeit, sodass wir nicht mehr ständig ums Überleben kämpfen müssen, wie in früheren Jahrhunderten.

Es ist nun genug von allem für alle da, aber wir versuchen immer noch, ohne Not, unseren Mitmenschen oder Mitbewohnern auf der Erde (Tiere, Pflanzen) Energie weg zu nehmen. Wovon die Menschheit immer geträumt hat, ein Leben im Paradies hätte im 21. Jahrhundert realisiert werden können, für alle Lebewesen auf der der Erde. Alle technischen Voraussetzungen und Ressourcen wären vorhanden.

Ziel des Lebens ist offenbar nicht ein friedliches Miteinander, sondern mehr zu haben als die Anderen, ohne dass es zum Überleben noch erforderlich wäre.

Das sind archaische Strukturen, die mit der modernen Technik irrelevant geworden sind. Es ist genug für alle da. Die geistige Entwicklung hat nicht mit der Technik Schritt gehalten.

Geistige Unreife: Einem kleinen Kind gibt man kein scharfes Messer in die Hand. Es kann damit nicht umgehen und verletzt sich nur selber. Menschen in Führungspositionen haben oft den geistigen Entwicklungsstand eines Neandertalers mit entsprechenden Folgen (Beispiele):

  • Ignorante Zerstörung unserer Natur mit Hilfe der Technik, um den Profit zu steigern
  • Beschränkter Fokus auf den eigenen Vorteil, ohne Rücksicht auf andere, auf die Natur, die Mitmenschen
  • Mißbrauch der Technik, um mit viel Energie Produkte zu erzeugen, die keiner wirklich braucht, die die Lebensqualität nicht verbessern
  • Herzlosigkeit durch Bewusstlosigkeit mit sich und allen Geschöpfen auf der Erde

Weise Menschen könnten diese tolle Technik zum Wohle aller einsetzen. Aber leider gibt es diese Chefs oder Anführer nicht. Und selbst wenn, hätten die meisten Menschen nicht die Reife, diese Dinge vernünftig anzuwenden.

Es wird sogar noch schlechter: Techniken wie die künstlichen Intelligenzen wurden entwickelt, um dem Menschen das Denken abzunehmen. Das Smartphone ist so intelligent, dass der Besitzer es nicht mehr sein muß. Das vertieft den Rückschritt, die Bewusstlosigkeit. Es ist kein Einlenken bei diesen gefährlichen Technologien in Sicht.

Solange ich in der Stadt mein Fahrrad abschließen muss, weil es eine sehr berechtigte Sorge gibt, dass es jemand stehlen würde, sehe ich keine Hoffnung für die Menschheit.

Links:
Künstliche Intelligenz - unsere letzte Erfindung?