Shaumbra Logo
Home
2020
Abenteuer
Ablenkungen
Achtsamkeit
Ängste
Aggression
Akzeptanz
Altern
Am Ende?
Andere
Anerkennung
Auf der Suche
Auf Deutsch
Aufwachen
Ausstrahlung
Besetzung
Bewusstlose
Bewusstsein
Beziehungen
Bequem
Blockaden
Die Chance
Crimson Circle
Dankbarkeit
Depression
Der ideale Tag
Distanz
Drogen
Eigenliebe
Einbildung
Einsamkeit
Einzigartig
Energie
Erlebnisse
ernst nehmen
Er-leuchten
etwas da oben
ewig
Fantasie
Fehler
Fragen
Freiheit
Freude
Früher
Fülle
Gefühle+Sinne
Geld
Gesundheit
Getrenntheit
Gewohnheiten
Gifte
Glaube an sich
Gleichgültig
Gleichheit
Glück
Gut und Böse
Harmonie
Helfen
Herzlichkeit
Ich bin!
Intuition
Jetzt!
Kindergarten
Körper
Kompromisse?
Krankheit
Kreativität
Kunstwerk
Lärm
Langeweile
Leben und Tod
Lebensenergie
Lebensziele
Leiden
Liebe
Loslassen
Macht
Massen-Bew.
Meinungen
Meister sein
Mir reicht's
Misstrauen
Mitgefühl
Mit voller Kraft
Nahrung
Natur
Negativität
Neugierde
Paradies
Pendeln
Perspektiven
Prioritäten
Probleme
Realität
Reinkarnation
Resonanz
Respekt
Schlaf
Schlechte Laune
Schöpfung
Schuld
Souverän
Spaltung
Spiegel
Sterblichkeit
Stolz
Stress
Symbole
Technik
Tiere essen
Veränderungen
Verantwortung
Verbundenheit
Verrücktheit
Verstand
Vertrauen
Vorbild sein
Vorfahren
Wahrheit
Warum?
Was ist meins?
Weisheit
Werte
Wie leben?
Würde
Wut
Zeit
Zufall
Zukunft
Zweifel
...Sprüche...
Links
Impressum
Kontakt
Reinkarnation - Ein Glaubensmodell

Was passiert nach dem Tod?

Der Mensch besteht aus Körper und Geist ( = Lebensenergie, Seele). Wir sind nicht unser Körper, sondern bewohnen diesen nur für eine gewisse Zeit. Was passiert mit der Lebensenergie, wenn der Körper als Behälter für diese Energie irgendwann nicht mehr zur Verfügung steht?

Die Naturwissenschaft hat darauf keine Antwort, sie kann noch nicht einmal erklären, was Lebensenergie ist. Jede Menge Raum für Nobelpreise. Auch viele Abläufe im Körper sind allein auf der materiellen Ebene nicht zu erklären. Zum Beispiel ist wissenschaftlich vollkommen ungeklärt, wie Heilung funktioniert.

Das Ende des Lebens kommt aber garantiert irgendwann für jeden von uns. Da man nicht weiß, was danach mit uns passiert, hat man erst einmal Ängste (also Angst vor zukünftigen Ereignissen).

Deshalb ist es wichtig, ein Modell für sich zu entwickeln, etwas, an das man glauben kann. Dann verschwinden die Ängste oder sie werden zumindest kleiner. Das ist nur wichtig für den Verstand. Das Unterbewusstsein weiß, dass einem nichts passieren kann.

Das machen die Menschen schon seit tausenden von Jahren durch die Religion. Wer schon einen festen religiösen Glauben hat, den interessiert das nachfolgende Modell vermutlich nicht so sehr. Das ist vollkommen ok. Wie das mit Glaubens-Modellen so ist, es gibt kein richtig oder falsch, es ist sehr persönlich, worauf man in Resonanz geht.

Ein Vorschlag, mein Glaubens-Modell:
Nach dem Verlassen des Körpers existiert die Lebensenergie unverändert fort, ist aber für einen anderen Menschen über die Sinnesorgane nicht mehr wahrnehmbar. Das körperlose, zeitlose, raumlose Bewusstsein ist eigentlich unser wahrer, natürlicher Zustand. Deshalb benötigen wir übrigens Schlaf.

In einem Körper Abenteuer zu erleben ist wie ein aufregender Urlaub mit vielen spannenden Erlebnissen in einer energetisch extrem verdichteten materiellen Umgebung aus Raum und Zeit.

Der Verstorbene erkennt seinen körperlosen Zustand oft gar nicht, oder nimmt den Verlust des Körpers nur wie im Traum wahr. Der Schock ist groß, dass man auch im körperlosen Zustand immer noch existiert, je nach geistigem Entwicklungsstand des Bewusstseins.

Wenn ein Mensch geboren wird, kann sich eine Lebensenergie frei entscheiden (je nach Bewusstseins-Zustand), einen solchen neuen Körper in Besitz zu nehmen, und ein weiteres Leben in diesem Körper zu erleben. Dabei werden alle Erinnerungen aus vorherigen Leben ganz bewusst tief im Unterbewusstsein versteckt. Das wäre auch eine ziemliche Belastung, wenn einem die Fehler der letzten 500 Jahre bewusst wären...

Das Bewusstsein hat damit wieder eine Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln (wer bin ich?), weitere Erfahrungen in einem neuen Körper zu machen und in Weisheit zu destillieren.

Das wiederholt sich so lange, bis man alles erlebt hat und sich entscheidet, ins volle Bewusstsein zu kommen. Das ist ein natürlicher Prozeß, den alle Menschen irgendwann einmal machen werden.

Links:
Buch-Empfehlung: Über den Tod und das Leben danach
Traumfänger: Die Reise einer Frau in die Welt der Aborigines
Buch-Empfehlung: Dreißig Jahre unter den Toten

Eckhart Tolle talks about What Happens When We Die
Beyond Death - A Merabh with Adamus Saint-Germain