Shaumbra Logo
Paradies - Es könnte so schön sein

Die Technik hätte der Menschheit das Paradies bringen können

Durch die Technik ist nun genug von allem für alle da, aber wir versuchen immer noch, ohne Not, unseren Mitmenschen oder Mitbewohnern auf der Erde (Tiere, Pflanzen) Energie weg zu nehmen.

Wovon die Menschheit immer geträumt hat, ein Leben im Paradies hätte im 21. Jahrhundert realisiert werden können, für alle Lebewesen auf der der Erde. Alle technischen Voraussetzungen und Ressourcen wären vorhanden.

Es ist aber inzwischen klar, dass das auf keinen Fall geschehen wird. Der allergrößte Teil der Menschen übergibt seine Menschlichkeit, seinen Verstand immer mehr an die Maschinen. Die Erde wird zu einer Welt der Technik, in der ursprüngliche, wichtigste menschliche Attribute wie Kreativität, in Visionen denken (träumen), Liebe, Freude, Empathie und Bewusstsein vollkommen verschwinden. Misstrauen dominiert die Welt.

Was können wir als aufgewachte, bewusste Menschen tun, um nicht mit dem Strom mitgerissen zu werden? Auf jeden Fall klar distanzieren und seinen eigenen, persönlichen Weg gehen.

Das kann bedeuten, dass man sich von Menschen mit Respekt distanziert, die aufgrund dieser Spaltung einen anderen Lebensweg eingeschlagen haben. Das kann zu Einsamkeit führen, ist aber immer noch besser als Herzlosigkeit oder Bewusstlosigkeit.

Die ursprüngliche menschliche Attribute sorgfältig pflegen und nicht verführen lassen. Langeweile ist eine Warnung, dass man dabei ist, das Bewusstsein zu verlieren! Das Leben wirklich aktiv genießen und nicht einfach nur die Zeit totschlagen.

Die Chance nutzen, die uns die Technik geboten hat, um ins volle Bewusstsein zu kommen! Für einige wenige andere, die am Aufwachen sind kann man zu einem Standard, zu einem Vorbild werden.

Links:
Künstliche Intelligenz - unsere letzte Erfindung?
ProGnost 2018 - Last Era of the Mind (highlights)