Shaumbra Logo
Kreativität - "verrückt sein" ?

Was bedeutet Kreativität, und warum ist es so wichtig?

Es geht nicht nur um Kunst, sondern allgemein um die Fähigkeit des Menschen, etwas Neues zu erschaffen, was es bisher noch nie auf der Welt gegeben hat. Es geht darum, Phantasie zu haben, Träume zu haben, zu Manifestieren. Es geht darum Visionen zu entwickeln und diese auch zu verwirklichen.

In diesem Sinne waren alle kreativen Menschen in der Vergangenheit ver-rückt, also anders als die meisten Menschen. Aber genau das hat die menschliche Entwicklung immer wieder voran gebracht. In früheren Zeiten hatte man Vorteile im Überlebenskampf. Neue Ideen in der Kunst als auch in der Technik haben zur Evolution, zur Entwicklung des Bewusstseins ganz entscheidend beigetragen.

Nun brauchen wir das nicht mehr, weil es ausgereifte Technik gibt. Eine überwiegende Mehrheit der Menschheit ist blockiert, träge, verloren, einsam und gelangweilt, anstatt die Chancen der Freiheit für die persönliche Bewusstseinsentwicklung zu nutzen.

Kreativität und Bewusstseinsentwicklung ist eng miteinander verbunden. Ohne Kreativität kann das Bewusstsein nicht wachsen.

Aufgrund der Veränderungen gibt es inzwischen kaum noch echte Kreativität. Natürlich ist Fotographie, YouTube-Videos aufnehmen oder neue Software zu entwickeln auch kreativ, aber nicht wirklich innovativ-kreativ, wie es in früheren Zeiten war. Zum Beispiel hat die aktuelle Musik meist nicht mehr das besondere Etwas, diesen Ohrwurm-Charakter, wie man es von vielen Liedern aus den 80er-Jahren her kennt.

Was kann ich tun?: Verrückt bleiben oder werden, raus aus der Mittelmäßigkeit! Kreativität und Individualität ganz bewusst pflegen, anders sein, auch wenn es meist keine Anerkennung vom Massenbewusstsein gibt.

Damit leben, dass es diese Spaltung in der Welt gibt, mit Respekt und souverän handeln und dabei herzlich und neugierig bleiben!

Einsamkeit kann dann zu einem Problem werden, aber das liefert Stoff für tolle Abenteuer.

Links:
Wann geht eigentlich die Kreativität verloren? - Susanne Günsch
Why Most People Will Remain in Mediocrity