Shaumbra Logo
Home
2020
Abenteuer
Ablenkungen
Achtsamkeit
Ängste
Aggression
Akzeptanz
Altern
Am Ende?
Andere
Anerkennung
Auf der Suche
Auf Deutsch
Aufwachen
Ausstrahlung
Besetzung
Bewusstlose
Bewusstsein
Beziehungen
Bequem
Blockaden
Die Chance
Crimson Circle
Dankbarkeit
Depression
Der ideale Tag
Distanz
Drogen
Eigenliebe
Einbildung
Einsamkeit
Einzigartig
Energie
Erlebnisse
ernst nehmen
Er-leuchten
etwas da oben
ewig
Fantasie
Fehler
Fragen
Freiheit
Freude
Früher
Fülle
Gefühle+Sinne
Geld
Gesundheit
Getrenntheit
Gewohnheiten
Gifte
Glaube an sich
gleichgültig
Gleichheit
Glück
Gut und Böse
Harmonie
Helfen
Herzlichkeit
Ich bin!
Intuition
Jetzt!
Kindergarten
Körper
Kompromisse?
Krankheit
Kreativität
Kunstwerk
Lärm
Langeweile
Leben und Tod
Lebensenergie
Lebensziele
Leiden
Liebe
Loslassen
Macht
Massen-Bew.
Meinungen
Meister sein
Mir reicht's
Misstrauen
Mitgefühl
Mit voller Kraft
Nahrung
Natur
Negativität
Neugierde
Paradies
Pendeln
Perspektiven
Prioritäten
Probleme
Realität
Reinkarnation
Resonanz
Respekt
Schlaf
Schlechte Laune
Schöpfung
Schuld
Souverän
Spaltung
Spiegel
Sterblichkeit
Stolz
Stress
Symbole
Technik
Tiere essen
Veränderungen
Verantwortung
Verbundenheit
Verrücktheit
Verstand
Vertrauen
Vorbild sein
Vorfahren
Wahrheit
Warum?
Was ist meins?
Weisheit
Werte
Wie leben?
Würde
Wut
Zeit
Zufall
Zukunft
Zweifel
...Sprüche...
Links
Impressum
Kontakt
Schuld und Scham - Was damit machen?

Was ist Schuld? Wie werde ich Schuld- oder Schamgefühle los?

Jeder kennt das: man macht etwas verkehrt, schadet jemandem und fühlt sich schuldig, weil man nach eigenen Maßstäben einen Fehler gemacht hat. Ein sehr klebriges, unangenehmes, auszehrendes Gefühl. Es sind vergangene Ereignisse, die man meist nicht korrigieren, sondern höchstens ins Vergessen verdrängen kann.

Oder sich schämen, weil man nicht gut genug ist, weil man nicht in der Norm ist, weil man etwas nicht kann,...

Es darf einem nichts peinlich sein, auch nicht fremdschämen.

Wie geht man mit so etwas um? Wie kann man wieder ins Gleichgewicht kommen?

Aufarbeiten hilft nicht. Das führt meist nur zu noch mehr Schuld- oder Schamgefühlen.

Damit kann man nicht ins volle Bewusstsein kommen. Schuld- oder Schamgefühle (von innen und von außen verursacht) muß man restlos los werden, ohne sich dadurch noch mehr schuldig zu fühlen oder zu schämen.

Wie?: Einfach gehen lassen fällt schwer, man muss immer wieder daran denken, was man doch für ein schlechter Mensch ist. Letztendlich macht macht man sich dadurch zu einem Opfer seiner Fehler. Schuld erzeugt die stärksten ich-bin-ein-Opfer-Gefühle, stärker als alles, was von außen kommt.

Lösung: Erkennen, dass alles nur ein Drama, ein Spiel, ein Lebens-Erlebnis ist. Bewusst Aufhören, das Opfer-Spiel mit den Schuldgefühlen zu spielen. Einfach aufhören, kein Drama mehr, keine Energie mehr in die Schuld geben. Freigeben und als Erfahrung verbuchen. NICHT mit der Schuld kämpfen.

Zulassen, dass man sich selbst ehrlich, vollständig und absolut alles vergibt! Etwa so: Das war ein Teil von mir, den ich inzwischen integriert und überwunden habe. Das bin ich nicht mehr. Ist abgehakt. Punkt.

Das führt zu Freiheit.

Die englischen Quellen, die zu den obigen Aussagen inspiriert haben:
Adamus - FREEDOM FROM KARMA
No More Victim Games
Blowing Up Guilt - Merabh from Wings Shoud 11
Releasing Guilt, self forgiveness, true responsibility, and eventual freedom
Eckhart Tolle - How Does Karma Fit In With Your Teaching?